Walker & Diesel in „Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.“

Schnelle Fahrzeuge und schnelles Geld hat Dominic „Dom“ Toretto (Vin Diesel) auch nach seiner Flucht in die Dominikanische Republik nicht hinter sich gelassen. Er klaut Tanklastzüge – während der Fahrt. Der Mord an seiner alten Liebe Letty in L.A. treibt ihn in die USA zurück, wo er prompt auf seinen alten Gegner, FBI-Agent Brian O’Conner (Paul Walker), trifft.

Dominic und Brian O’Conner stellen fest, dass sie einen gemeinsamen Feind haben, der auch für den Mord verantwortlich ist: Der soziopathische Drogenbaron Arturo Braga. Widerwillig müssen Dom und Brian einander vertrauen und zusammenarbeiten, wenn sie sich rächen und Braga besiegen wollen.

Dafür müssen Toretto (Vin Diesel) und Brian O’Conner (Paul Walker) irgendwie in seine Gang gelangen, die über ein ausgeklügeltes Tunnelsystem Heroin von Mexiko über die Grenze in die USA schmuggelt. Um an den Drogenboss heranzukommen, liefern sich Dom und Brian spektakuläre Rennen auf den Straßen von L.A. und gehen bei wilden Verfolgungsjagden durch die mexikanische Wüste aufs Ganze. Für die Rache holen die beiden risikofreudigen Typen aus ihren aufgemotzten Karren alles heraus, was geht …

Sie sind wieder vereint: In dem Actionstreifen „Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile“ (Vox, 02.10., 20.15 Uhr) trat das Erfolgsduo Vin Diesel („Dom Toretto“) und Paul Walker („Brian O’Conner“) – die Originalcrew aus Teil 1 – 2009 wieder zusammen aufs Gas. Regisseur Justin Lin läutete die vierte Runde der erfolgreichen Movie-Reihe ein – mit Erfolg: Bereits am Startwochenende spielte „Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile“ 70,9 Milllionen Dollar in die Kinokassen.

Bis heute erschienen sechs Teile der actiongeladenen Filmreihe. 2013 verstarb der Hauptdarsteller Paul Walker bei einem tragischen Autounfall noch während der laufenden Dreharbeiten für „Fast & Furious 7“. Ganz Hollywood gedachte dem talentierten Schauspieler, der gerade mal 40 Jahre alt wurde. Für die restlichen Dreharbeiten sprangen unter anderem Paul Walker‘ Brüder ein, um die restlichen Szenen noch drehen zu können. 2015 soll „Fast & Furious 7“ in die Kinos kommen.

Teilen