„Twilight“-Stars Pattinson und Stewart leiden

Die Stars aus der „Twilight“-Filmreihe, Robert Pattinson und Kristen Stewart, führen derzeit eine Fernbeziehung. Und das gefällt den Hollywood-Schauspielern angeblich überhaupt nicht.

Robert Pattinson steht derzeit in Toronto für „Cosmopolis“ vor der Kamera, während Kristen Stewart in London für „Snow White And The Huntsmen“ beruflich eingebunden ist. Wie der Onlinedienst „HollywoodLife“ berichtet, leiden beide sehr unter der Entfernung. Eine Quelle sagte dazu: „Rob und Kristen sind es gewohnt, jede Sekunde zusammen zu verbringen, zusammen zu arbeiten und am gleichen Ort zu leben. Nicht zusammen zu sein, ist schwer.“

Derweil kommen immer wieder Trennungsgerüchte auf – allerdings sollen sich Robert Pattinson und Kristen Stewart näher stehen, als je zuvor. Ein Insider sagte nun, die beiden „Twilight“-Stars könnten sich ein Leben ohne einander gar nicht mehr vorstellen. Wie „showbizspy.com“ berichtet, sagte die Quelle: „Die beiden sind Hals über Kopf ineinander verliebt. Sie stehen sich so nahe – sie haben fast schon ihre eigene Sprache. Sie haben das Gefühl, dass sie niemals mit irgendjemand anders zusammen sein könnten. Rob sagt immer, dass Kristen das coolste Mädchen wäre, das er je getroffen hat – er ist ihr total verfallen.“

Robert Pattinson und Kristen Stewart sollen schon seit weit über einem Jahr ein Paar sein. Beide äußern sich nicht zu diesem Thema.

Teilen