„AC/DC“: Brian Johnson hat neue Hoffnung

Axl Rose | Bild: Universal Music

„AC/DC“-Star Brian Johnson kann wieder besser hören und möchte auf die Bühne zurückzukehren. Der Sänger musste alle Live-Konzerte mit seiner Band absagen, weil ihm wegen des enormen Lärmpegels auf der Bühne der Verlust seines Gehörs droht.

Eine neue Technik des Innenohrspezialisten Stephen Ambrose hat ihm jedoch dabei geholfen, sein Gehör wiederzuerlangen. In einem Statement lässt Johnson laut „contactmusic.com“ verlauten: „Es funktioniert! (…) Ich war wirklich bewegt und begeistert davon, wieder Musik so hören zu können, wie ich es schon seit einigen Jahren nicht mehr konnte. Ich kann es nicht erwarten, dass es verkleinert wird, damit ich es in jeder Situation benutzen kann, von normaler Kommunikation (…) bis hin zur Live-Performance auf der Bühne.“

Brian Johnson erhielt im Februar dieses Jahres von seinen Ärzten Auftritts-Verbot. „AC/DC“ mussten daraufhin ihre laufende Tour unterbrechen. Als Ersatz für Johnson ist „Guns N’Roses“-Frontmann Axl Rose eingesprungen.

Teilen